Umberger, Hartnell und was Sbisa damit zu tun hat

Die Philadelphia Flyers können Angst machen. Am 23. Juni 2011 tradeten sie am gleichen Tag Jeff Carter und Mike Richards. Exakt ein Jahr später, am 23. Juni 2012, tradeten sie James van Riemsdyk zu den Leafs. Und wiederum am 23. Juni, dieses Mal aber 2014, schicken sie einen Stürmer packen: Scott Hartnell wurde zu den Jackets getauscht. Das ganze ist mittlerweile nicht mehr News, weshalb ich auch gar nicht gross drauf eingehen will.

Viel mehr hat mich hier interessiert: Was wurde aus Luca Sbisa bei den Jackets?
Wer mich kennt, der weiss, dass ich gerne in alten Drafts und Trades stöbere, um ein bisschen „what if?!“ zu spielen (siehe auch Was wurde eigentlich aus Michel Riesen?). Luca Sbisa wurde 2008 mit dem 19. Pick von den Flyers gezogen. Für kurze Zeit war dieser aber in Besitz der Blue Jackets und mich interessiert, inwiefern die Jackets diesen Pick bis heute verwertet haben.

Der Reihe nach:

26.02.2008:
Es ist Trade-Deadline und Captain Adam Foote will nicht mehr für die Blue Jackets spielen. Er macht Gebraucht von seiner No-Movement-Clause und teilt dem Management mit, dass er nur einen Trade zur Colorado Avalanche akzeptieren wird. Die Avs sind drauf und dran, in die Playoffs einzuziehen und können Foote gut gebrauchen, weshalb sie ihn noch so gerne nach Hause bringen möchten. Die Teams einigen sich also:
Zu den Avs: Adam Foote
Nach Columbus: 1st Round Pick 2008 oder 2009 (verpasst Colorado 2008 die Playoffs, wird es der 2009er Pick) + Conditional 4th Round Pick 2009 (sollte Foote bei den Avs verlängern)

20.06.2008
Es ist NHL-Draft in Ottawa. Philadelphia hat – wie sollte es auch anders sein – Mühe, die Lohnliste unter den Salary Cap zu packen. R.J. Umberger ist RFA und hat in seinem dritten Jahr 13 Tore und 50 Punkte gebucht und in den Playoffs nochmals 10 Tore und 15 Punkte in 17 Spielen drauf gepackt. Philly wird ihn also nicht halten können und shopped Umberger. Columbus beisst an und schickt den 1st Round Pick der Avs (#19th Overall) zusammen mit einem 3rd Round Pick 2008 (#64th Overall) nach Philly und erhält nebst Umberger noch einen 4th Round Pick 2008 (#118th Overall).
Columbus zieht mit dem Pick Drew Olson. Philadelphia seinerseit nimmt Marc-Andre Bourdon und Luca Sbisa.

23.06.2014
Umberger ist seit längerem unzufrieden in Columbus und hat um einen Trade gebeten. In Philly übernimmt Ron Hextall als GM und Scott Hartnell spielt in seinen Überlegungen keine Rolle mehr. Umberger wechselt zusammen mit einem 4th Round Puck 2015 zu den Flyers.

Unter dem Strich ergibt das folgende Bilanz für die Blue Jackets:

Out:
Adam Foote
Marc-Andre Bourdon (3rd Rd 2008)
4th Rd Pick 2015

In:

Scott Hartnell
David Savard (4th Rd 2009)
Drew Olson (4th Rd 2008)

Und dazwischen hängen noch Luca Sbisa und RJ Umberger. Über den Zeitraum von 6 Jahren betrachtet, kann also durchaus gesagt werden, dass die Jackets ihr Asset-Management im Griff haben. Foote wollte nicht mehr dort sein und war auf einem absteigenden Ast. Savard hat sich letztes Jahr bei den Jackets ins Team gespielt und mit Hartnell besitzen sie einen Spieler, welcher zur Philosophie von Coach Richards passt und dem Team die Erfahrung bringt, welches es momentan in Zeiten des erwarteten Aufstiegs braucht.

In einem der nächsten Posts werde ich dann schauen, wie die Flyers Luca Sbisa „verwertet“ haben und was vom Chris Pronger Trade in Philly noch übrig geblieben ist.